Class of 2018 ist gewählt

Die drei neuen Mitglieder der Fans' Football Hall of Fame stehen fest. Mit Francesco Mavaro, Walter Rohlfing und Erol Seval fiel die Wahl bei der Class of 2018 auf drei Football-Persönlichkeiten, die einen Großteil ihrer Karriere bei den Düsseldorf Panthern verbracht haben.

Mit den drei Neuzugängen befinden sich nun fünf Jahre nach ihrer Gründung 26 Mitglieder in der Fans' Football Hall of Fame.

Und wie geht das?

Wie die Mitglieder der Hall of Fame bestimmt werden, könnt Ihr auf der Seite Auswahlverfahren nachlesen.

News

10.06.2018 - Die drei neuen Mitglieder der Fans' Football Hall of Fame stehen fest. Mit Francesco Mavaro, Walter Rohlfing und Erol Seval fiel die Wahl bei der Class of 2018 auf drei Football-Persönlichkeiten, die einen Großteil ihrer Karriere bei den Düsseldorf Panthern verbracht haben.

Francesco Mavaro begann mit dem Football in den 80er Jahren in der Jugendmannschaft der Panther, mit denen er zweimal Deutscher Jugendmeister wurde. Diesen Erfolg sollte er später mit dem Herren-Team noch weitere vier Mal wiederholen. Dabei wurde er in zwei Endspielen als MVP des German Bowls ausgezeichnet. Als Running Back schaffte er es, zwei Mal den Titel als Top-Scorer der GFL zu erlangen.
1995 gewann er mit den Panthern auch den Eurobowl und wurde in dieser Saison als bester europäischer Spieler ausgezeichnet.
Als italienischer Staatsbürger wurde er auch in das Nationalteam Italiens berufen, mit dem er 1993 Vize-Europameister wurde.
Nach seiner aktiven Laufbahn war er von 1999 bis 2006 noch als Offensive Coordinator für die Panther tätig.

Einige Parallelen gibt es in den Football-Lebensläufen von Walter Rohlfing und Erol Seval. Beide waren zunächst als Offense-Line-Spieler erfolgreich, bevor sie Trainerkarrieren einschlugen, die sie bis in den Trainerstab der Deutschen Nationalmannschaft führten.

Walter Rohlfing gehörte dabei 1979 zu den Spielern der ersten Mannschaft der Panther und gewann als Spieler zweimal die Deutsche Meisterschaft. Als Trainer der Panther sollte ihm dies noch drei weitere Male gelingen, ebenso wie ein Titel mit der Jugendmannschaft der Panther. Es folgten weitere Head Coach-Positionen bei den Saarland Hurricanes, Assindia Cardinals und Mönchengladbach Mavericks. Immer wieder war er auch als Trainer für die Nationalmannschaft im Einsatz, mehrere Jahre lang auch als Head Coach. Zweimal gewann er mit der Auswahl den Europameister-Titel und einmal die World Games.
Von 1994 bis 2000 gehörte er zum Trainerstab von Rhein Fire, dem Düsseldorfer Ableger in der NFL Europa, mit denen er zweimal den World Bowl gewinnen konnte.

Erol Seval ist der jüngste der drei Neuzugänge, kann aber auch auf sehr umfangreiche Erfahrung und viele Erfolge zurückblicken. Als Spieler war er zwischen 1989 und 1998 für die Düsseldorf Bulldozer, Red Barons Cologne und Cologne Crocodiles aktiv. Am längsten hielt es ihn jedoch bei den Panthern, mit denen er auch die größten Erfolge (3x Deutscher Meister, 1x Eurobowl-Sieger) erzielte.
Seit 1999 ist er als Trainer tätig, mit Stationen bei den Langenfeld Longhorns, Düsseldorf Panthern, Assindia Cardinals, Troisdorf Jets sowie der Deutschen Nationalmannschaft. Mit Letzterer wurde er 2001 Europameister und gewann 2005 die Goldmedaille bei den World Games.
Von 2011 bis 2015 trainierte er auch die Jugendauswahl NRW und gewann mit dieser zweimal den Jugendländerpokal.
Erol engagiert sich stark in der Ausbildung, tritt als Dozent bei Trainer-Fortbildungen auf und organisiert Football-Clinics.

 

31.05.2017 - Jörg Heckenbach, Markus Ley und Frank Stahnke sind die neuen Mitglieder der Fans' Football Hall of Fame. Sie wurden von der Jury sowie den deutschen Football-Fans als Class of 2017 gewählt und erhöhen die Mitgliederzahl der seit 2013 bestehenden Ruhmeshalle damit auf 23.

Bemerkenswert ist, dass alle drei als Spieler auf der Position des Wide Receivers aktiv waren. Damit bildet diese Position mit nunmehr fünf Mitgliedern zusammen mit den Quarterbacks die größte Gruppe innerhalb der Hall of Fame.

Jörg Heckenbach startete seine Karriere in der Jugendmannschaft der Uerdingen Devils, bevor er zu den Düsseldorf Panthern wechselte, für die er von 1992 - 1994 in der 1. Bundesliga antrat. Später war er 4 Jahre lang für die Cologne Crocodiles aktiv, und von 1999 - 2008 für die Braunschweig Lions in der GFL, unterbrochen von einem Jahr bei den Berlin Adlern (2005). Weitere Highlights seiner Karriere sind seine Abstecher in die NFL Europe zu Frankfurt Galaxy (1997/98) und Berlin Thunder (1999-2004), sowie Aufenthalte in den NFL-Trainingscamps der Green Bay Packers sowie der Cleveland Browms. Er gewann insgesamt fünf Deutsche Meisterschaften, zwei Eurobowl-Siege, drei World Bowls und wurde 2001 Europameister sowie 2003 WM-Dritter mit der Deutschen Nationalmannschaft.

Markus Ley begann seine Laufbahn 1983 im Jugendteam der Cologne Crocodiles. 1985 wechselte er zunächst in die 2. Mannschaft des Teams und gewann mit diesen die Zweitligameisterschaft. Von 1986 - 1994 und noch einmal in der Saison 1998 spielte er dann in der 1. Mannschaft und konnte mit dieser drei Mal die Deutsche Vizemeisterschaft erringen. Seine Leistungen brachten im auch eine Berufung in die Deutsche Nationalmannschaft ein, deren Teamcaptain er 1992 war.
Den Crocodiles ist er bis heute treu geblieben. Nach diversen Coaching-Positionen im Jugendbereich, bei denen er u.a. als Assistant Head Coach mit der U19 zweimal Deutscher Meister wurde, hat er aktuell den Posten des 1. Vorsitzenden inne und konnte mit seinem Verein am Ende der letzten Saison den Wiederaufstieg in die GFL feiern.

Der dritte Neuzugang ist Frank Chec, der den Football-Fans eher unter seinem Geburtsnamen Frank Stahnke bekannt sein dürfte, evtl. sogar noch besser unter seinem Spitznamen "Stoney". Er war ebenfalls für die Berlin Adler und Braunschweig Lions in der GFL aktiv und erlangte mit diesen Teams im Zeitraum von 1987 bis 1999 insgesamt sieben deutsche Meisterschaften und einen Eurobowl-Sieg. Er begann mit dem Football 1984 in der Jugend der Berlin Adler und spielte von 1986 bis 1996 in der 1. Mannschaft. Von 1997 bis 1999 wechselte er nach Braunschweig, wo er seine aktive Karriere beendete. Von 1992 bis 1998 gehörte er zudem der Deutschen Nationalmannschaft an. Aktuell ist er an seinem Wohnort Hamburg als Coach der B-Junioren der Hamburg Huskies weiterhin dem Sport verbunden.

 

21.05.2016 – Die Top 20 sind komplett. Mit ihren 3 neuen Mitgliedern umfasst die Fans' Football Hall of Fame jetzt 20 Mitglieder. Neu hinzugekommen mit der Class of 2016 sind Markus Finke, Peter Groß-Paaß und Alexander Sperber.

Mit Alexander Sperber hält der Urvater des American Football in Deutschland Einzug in die Ruhmeshalle. Er gründete 1977 den ersten deutschen Football-Verein, die Frankfurter Löwen, und unterstützte auch viele andere Teams in der Gründungsphase. Zudem rief er den Vorläufer des AFVD, den Football Bund Deutschland, ins Leben, dem er auch mehrere Jahre vorstand. Von 1981 bis 1988 war er sowohl als Spieler als auch Trainer für die Bad Homburg Falken aktiv.

Mit Peter Groß-Paaß wurde der erste Defense Line-Spieler in die Hall of Fame gewählt. Der spätere Nationalspieler wurde bereits mit der Jugend der Düsseldorf Panther zweimal Deutscher Meister. Diesen Titel errang er später noch drei weitere Male mit der 1. Mannschaft der Panther, für die er aktuell als Coach aktiv ist. In der World League / NFL Europe war er ebenfalls für das Düsseldorfer Team von Rhein Fire aktiv.

Bei Rhein Fire spielte auch der dritte Neuling der diesjährigen Wahl, Markus Finke. Ein weiteres Jahr in der World League verbrachte er bei Frankfurt Galaxy. In der Bundesliga war Markus aber ausschließlich auf der anderen Rhein-Seite bei den Cologne Crocodiles aktiv. Hauptsächlich als Running Back, aber auch als QB und Strong Safety wurde er eingesetzt. Seine aktive Karriere beendete er 1997, gab seine Erfahrung aber noch mehrere Jahre als Coach bei den Crocodiles weiter.

 

31.05.2015 – Fans und Jury haben entschieden: Die drei neuen Mitglieder der Fans' Football Hall of Fame heißen Kent Anderson, Ralf Kleinmann und Georg M. Tschurer. Sie gehören der Class of 2015 an, die die Zahl der aufgenommenen Mitglieder nun auf 17 erhöht.

Kent Anderson ist einer der erfolgreichsten Trainer in der Geschichte des American Football in Deutschland. Als Head Coach der Braunschweig Lions, Hamburg Blue Devils und Berlin Adler gewann er zwischen 1997 und 2006 zahlreiche Deutsche Meisterschaften und einen Eurobowl-Titel. Ebenso war er als Cheftrainer der Kiel Baltic Hurricanes aktiv, mit denen er ebenfalls zweimal das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft erreichte.

Ralf Kleinmann war von 1987 bis 2004 als Kicker, Punter und Linebacker aktiv, zum allergrößten Teil bei den Cologne Crocodiles, mit denen er vier Mal im German Bowl stand. 2000 und 2003 spielte er für die Düsseldorf Panther bzw. Rüsselsheim Razorbacks in der GFL. Außerdem war lange Jahre als Kicker für Frankfurt Galaxy in der World League / NFLE tätig, mit denen er auch drei Mal den World Bowl gewinnen konnte.

Mit Georg M. Tschurer wird erstmals ein Mitglied posthum in die Hall of Fame aufgenommen. Tschurer gehört zu den Football-Pionieren in Deutschland. Seine Aktivität begann in der Jugendarbeit bei den Düsseldorf Panthern und führte ihn bis an die Spitze des American Football Verbands Deutschland (AFVD), dem er von 1989 bis 1993 als Präsident vorstand. Auch um die Entwicklung des Footballs in Europa machte er sich als Präsident der European Football League verdient.

 

07.04.2015 – Die Abstimmung zur Class of 2015 der Fans‘ Football Hall of Fame hat begonnen. Die Jury, bestehend aus Shuan Fatah, Siegfried Gehrke, Peter Springwald, Jan Stecker und Maximilian von Garnier, hat aus weit über 100 von Fans eingereichten Vorschlägen eine Vorauswahl von 11 Spielern und Coaches getroffen, die nun in der finalen Abstimmungsrunde zur Wahl stehen. Noch bis zum 24. Mai 2015 können alle Fans an der Online-Abstimmung teilnehmen und mit ihrer Stimme entscheiden, welche drei Spieler zu den 14 bisherigen Mitgliedern hinzu kommen. Die gewählten Mitglieder werden kurz nach Ende der Wahlphase bekannt gegeben.

 

15.11.2014 - Die Vorschlagsphase für die Class of 2015 hat begonnen. Ab sofort bis zum 8. Februar 2015 können alle Football-Fans Ihre Favoriten für die Aufnahme in die Hall of Fame vorschlagen. Aus allen genannten Namen wird die Jury dann eine Vorauswahl von 11 Kandidaten treffen, aus denen in der zweiten Wahlphase die drei Mitglieder der Class of 2015 gewählt werden. Wer sind Eure Favoriten?

 

19.08.2014 - Alireza Akhlaghi, Clifford Madison und Stefan Mücke werden am 30. August offiziell als neue Mitglieder in die Fans' Football Hall of Fame aufgenommen. Diese drei Spieler wurden von den Football-Fans per Internet-Abstimmung sowie von der Hall of Fame-Jury in die "Class of 2014" gewählt.
Die Aufnahmefeier erfolgt in der Halbzeitpause des GFL-Spiels zwischen den Düsseldorf Panthern und New Yorker Lions aus Braunschweig. Kickoff dieser Partie ist am 30. August 2014 um 17:00 Uhr im Stadion des VfL Benrath in Düsseldorf.

Alireza Akhlaghi spielte von 1982 bis 1996 als Running Back bei den Cologne Crocodiles und verstärkt damit den "Kölner Block" innerhalb der Hall of Fame, dem bereits Claus Biedermann, Michael Davis und Werner Hippler angehören.

Clifford Madison und Stefan Mücke verbrachten ihre aktive Zeit als Spieler bei den Berlin Adlern, Madison von 1989 bis 1995 als Quarterback und Mücke von 1984 bis 2008 als Offense Liner, eine Position, die häufig nur wenig im Rampenlicht steht.
Die beiden treffen in der Hall of Fame auf ihren Mannschaftskameraden Roman Motzkus.

Die Entscheidung für Düsseldorf als Ort der Zeremonie fiel, da die Düsseldorf Panther an diesem Tag auch das 20- bzw. 30jährige Jubiläum ihrer Deutschen Meisterschaften aus den Jahren 1984 und 1994 feiern. Aus den Meisterteams dieser Jahrgänge sind bereits mehrere Spieler Mitglieder der Hall of Fame, die die Neuzugänge dann in ihrer Mitte begrüßen werden.

Moderiert wird die Aufnahmezeremonie in gewohnt unterhaltsamer und informativer Weise von Tom Aust.

 

22.05.2014 - Alireza Akhlaghi, Clifford Madison und Stefan Mücke - das sind die Namen der neuen Mitglieder der Fans' Football Hall of Fame. Diese drei setzten sich in der Abstimmung zur "Class of 2014", an der sich alle Football-Fans per Internet beteiligen konnten, gegen 8 weitere Finalisten durch.

Alireza Akhlaghi spielte von 1982 bis 1996 als Running Back bei den Cologne Crocodiles und verstärkt damit den "Kölner Block" innerhalb der Hall of Fame, dem bereits Claus Biedermann, Michael Davis und Werner Hippler angehören.

Clifford Madison und Stefan Mücke verbrachten ihre aktive Zeit als Spieler bei den Berlin Adlern, Madison von 1989 bis 1995 als Quarterback und Mücke von 1984 bis 2008 als Offense Liner, eine Position, die häufig nur wenig im Rampenlicht steht.
Die beiden treffen in der Hall of Fame auf ihren Mannschaftskameraden Roman Motzkus.

Allen neuen Mitgliedern ist gemein, dass sie auch nach ihrer aktiven Zeit dem Football in der einen oder anderen Funktion erhalten blieben. Akhlaghi ist aktuell als Trainer im Jugendbereich bei den Cologne Crocodiles tätig. Auch Madison schlug die Trainerlaufbahn ein und war u.a. Head Coach der Dresden Monarchs und Düsseldorf Panther. Mücke gehörte mehrere Jahre lang dem Vorstand der Berlin Adler an.

Nach dem Start der Hall of Fame mit 11 Gründungsmitgliedern im vergangenen Jahr ist dies die erste Gruppe von jährlich 3 Mitgliedern, die neu aufgenommen werden.

Eine Veranstaltung, bei der die drei neuen Mitglieder offiziell aufgenommen werden, wird voraussichtlich Ende August stattfinden.

 

 

11.10.2013 - Die 11 Gründungsmitglieder der Fans' Football Hall of Fame, gewählt von über 2.300 Fans und der Jury:

Markus Becker
Claus Biedermann
Mel Crandall
Michael Davis
Erich Grau
Phil Hickey
Werner Hippler
Andreas Motzkus
Roman Motzkus
Gerald Olszewski
Ingo Seibert

Herzlichen Glückwunsch!

Und an alle Kandidaten, die es dieses Mal nicht geschafft haben: Es geht weiter, und dann klappt es vielleicht im nächsten Jahr.