Deine Vorschläge für die Class of 2020

Die Vorschlagsphase für die Class of 2020 hat begonnen. Ab sofort können alle Football-Fans auf dieser Seite ihre Favoriten für die Wahl in die Fans' Football Hall of Fame nennen. Vorschläge können bis einschließlich dem 24. November 2019 gemacht werden.

Vorschlagen - Weitersagen!

Und wie geht das?

Wie die Mitglieder der Hall of Fame bestimmt werden, könnt Ihr auf der Seite Auswahlverfahren nachlesen.

News

09.07.2019 - Die Termine für einige Ehrungen stehen fest: Am 27. Juli findet in Düsseldorf vor dem GFL-Spiel der Panther gegen die Dresden Monarchs die Ehrung für Steffen Breuer statt. Zudem wird die Ehrung für Walter Rohlfing aus dem letzten Jahr nachgeholt.
Am 22. September wird Christian Hauck in Dortmund vor dem Spiel der Giants gegen die Düsseldorf Bulldozer geehrt.

 

03.02.2019 - Die drei neuen Mitglieder der Fans' Football Hall of Fame stehen fest. Nach der Abstimmung unter allen Football-Fans und der Jury setzt sich die "Class of 2019" zusammen aus Steffen Breuer, Christian Hauck und Vladimir Ilic.

Steffen Breuer startete seine Karriere 1985 in der Schülermannschaft der Düsseldorf Panther. Nach mehreren Meistertiteln mit der Jugend und dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit dem Herren-Team 1992 beendete er seine aktive Laufbahn und war fortan als Trainer tätig. Von 1994 bis 2004 war er der Head Coach der Panther Jugend, erreichte in dieser Zeit fünf Mal das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft und gewann den Titel vier Mal. Er gilt als "Entdecker" von Sebastian Vollmer, dem bisher einzigen deutschen Superbowl-Gewinner. Weitere Stationen als Coach waren u.a. bei der NRW-Auswahl, der ersten Mannschaft der Panther sowie der Deutschen Nationalmannschaft. Seine Erfolge als Coach wurden auch von der NFL bemerkt, die ihn 2001 als ersten deutschen Trainer zum Hall of Fame-Weekend nach Canton einlud.

Christian Hauck verbrachte fast seine gesamte Karriere bei den Dortmund Giants. 1984 in der Jugendmannschaft gestartet, wechselte er zwei Jahre später zu den Herren und wurde dort schnell zum Stamm-Quarterback des Teams. Seine Leistungen brachten ihm Berufungen in die NRW-Auswahl sowie in die Deutsche Nationalmannschaft ein, mit der er 1989 und 1994 an den Europameisterschaften teilnahm. 1990 war er mit 102 erzielten Punkten der Top-Scorer der 1 . Bundesliga. Von Ende 1994 bis 1996 war er für die Solingen Hurricanes als QB und Spielertrainer aktiv, bevor es ihn zurück zu den Giants zog. Dort beendete er 2002 seine Karriere, sein Trikot mit der Nummer 11 ist seitdem in Dortmund retired.

Mit Vladimir Ilic zieht ein Defense Line-Spieler in die Hall of Fame ein. Er startete seine Karriere 1988 in der Jugendmannschaft der Berlin Bears. Nach dem Wechsel zum Lokalrivalen Berlin Adler gewann er mit diesem Team zunächst die Deutsche Jugendmeisterschaft und 1990 und 1992 mit der 1. Mannschaft auch den Titel bei den Herren. Ab 1994 war er für die Hamburg Blue Devils aktiv, zunächst in der Football League of Europe (FLE) und später in der 1. Bundesliga. Hier errang er ebenfalls einmal den Meistertitel sowie zweimal den Sieg im Eurobowl-Finale. Einen weiteren Meistertitel gewann er mit den Braunschweig Lions, für die er 1998 und 2000 spielte. Von 2001 bis 2003 konnte er seinen Erfolgen drei weitere Meistertitel mit den Blue Devils hinzufügen. Für die Deutsche Nationalmannschaft war er ebenso im Einsatz wie für verschiedene Teams in der NFL Europe, wo er mit Frankfurt Galaxy den Worldbowl gewinnen konnte. Seit dem Ende seiner aktiven Laufbahn war er als Coach für die Hamburg Huskies, Blue Devils sowie aktuell die Pioneers tätig. Als Defense Line Coach der Nationalmannschaft war er am Gewinn der Europameisterschaft 2014 beteiligt.

Die offiziellen Ehrungen für die drei neuen Mitglieder werden im Laufe des Jahres stattfinden, die genauen Zeitpunkte werden noch festgelegt.